Makula Sprechstunde

Die Makula (gelber Fleck) ist der Punkt des schärfsten Sehens der Netzhaut am Auge. Die altersbedingte Makuladegeneration ist die häufigste Krankheit, die einen Sehkraftverlust zur Folge haben kann. Mann unterscheidet die eher langsam progressive, milde trockene Form von der aggresiven feuchten Form der Makuladegeneration.

 

Diagnostik der AMD:

  • Sehtest mit Amslertest
  • Augenhintergrunduntersuchung
  • Fluoreszenzangiographie (Darstellung von Netzhautgefäßen)
  • OCT (optische Kohärenz Tomographie zur Darstellung der Netzhautschichten)

Die OCT Verfahren liefern genaue Daten über die Ausbreitung der Makulaveränderung, die Verdickung der Netzhautstrukturen und der Flüssigkeitsablagerungen.

Die OCT Untersuchung ermöglicht eine genaue Dokumantation der Makuladegeneration, sowie genaue Prognosen hinsichtlich einer weiteren Therapienotwendigkeit.

Therapie der feuchten AMD

  • Intravitreale Injektion von Medikamenten (Spritzen im Glaskörperraum)

Bestimmte Wirkstoffe (VEGF Hemmer) werden ins Innere des Auge gespritzt und bewirken eine Rückbildung der Schwellung der Netzhaut sowie der Aktivität der subretinalen Membran.

 Therapie der trockenen AMD

Anders als für die feuchte AMD gibt es bislang noch keine wirksame Behandlung für die trockene AMD. Man kann jedenfalls präventiv eine Verschlechterung vorbeugen durch

  • Vermeidung von Risikofaktoren (Rauchen, arterielle Hypertonie, starkes Sonnenlicht)
  • Gesunde Ernährung
  • Prophylaxe mit Mikronährstoffen wie Lutein und Zeaxanthin

Wichtig zur Frühdiagnostik der AMD sind außerdem:

  • regelmäßige Kontrollen des Augenhintergrundes
  • Durchführung des Amsler Tests zu Hause

 

In den oberen Skizzen sind zuerst ein regelrecht gesehenes Amsler Gitter zu sehen, gefolgt von zwei auffälligen Ergebnissen des Amsler Testes mit verzerrten, verbogenen Linien sowie ein zentraler Ausfall. Diese könnten ein Hinweis auf eine AMD sein. Sie sollten dann sofort einen Augenarzt aufsuchen.